Start Afrika Hybridnetze für Sonnenstrom in Tansania

Hybridnetze für Sonnenstrom in Tansania

55
0
Quelle: Rafiki Power

Rafiki Power, Tochter von E.ON Offgrid Solutions und Solarausrüstungsspezialist Mobisol schlossen eine Partnerschaft, um Hybridnetze für netzferne Kunden im ländlichen Tansania zu entwickeln. Ist Rafiki auf die Installation von Inselstromnetzen, sprich Mini-Grids, spezialisiert, liefert Mobisol Solare Heimsysteme, Solar Home Systems. Durch die Kombination dieser Komponenten ergeben sich für die Kunden mehr Service und Kostenvorteile. Geplant ist, dass Rafiki Power weiterhin die Mini-Grid-Infrastruktur baut, während Mobisol Kunden, die außerhalb des Kernbereichs des Inselnetzes liegen, mit großen Solar-Home-Systemen, ausrüstet. Dadurch können laut Mobisol die Gesamtkosten gesenkt werden.

Hybridnetze zum Betrieb großer Geräte und Anlagen

Mobisol mit seiner Gleichstrom (DC) – Technologie ermöglicht Kunden in entlegenen Gebieten den Zugang zu sogenannten produktiven Geräten, die von Ladegeräten für Mobiltelefone, Friseurausrüstung bis hin zu Dorfkinos reichen. Innerhalb der Reisedistanz können diese Kunden auch auf größere produktive Anlagen zugreifen, die auf Rafiki Powers Wechselstrom- (AC) Mini-Grids laufen. Das erlaubt den Betrieb von Wasserpumpen, Mühlen, Kühlhäusern und Schreinereien mit elektrischen Bohrmaschinen und Sägen oder Schweißwerkstätten. Die erhöhte Nachfrage nach neuen oder größeren Geräten und Anlagen kann flexibel durch installierte Zusatzkapazität gedeckt werden. Daniel Becker CEO Rafiki Power sagte: „Wir sind begeistert, das Beste aus beiden Welten von Mini-Grids und Solar-Home-Systemen zu kombinieren. Unsere Kunden werden von dem verbesserten Angebot profitieren, insbesondere im Hinblick auf den Zugang zu einer breiteren Palette hochwertiger Geräte. Die operativen Synergien zwischen unseren Geschäftsbereichen werden dazu beitragen, die Gesamtkosten zu senken.“

Zusammen gegen entweder oder

Neben einem verbesserten Angebot für die Kunden ermöglichen Hybridnetze Synergieeffekte sowohl in Bezug auf die Logistik als auch auf den Betrieb, vor allem aber fördern sie die wirtschaftliche Entwicklung in der gesamten Region. Mini-Grid- und Solar-Home- und Business-System-Anbieter werden seit langem als separate Bereiche betrachtet. Elektrifizierungsstrategien tendieren dazu, sich entweder für die eine oder die andere Technologie zu entscheiden, was den Eindruck erweckt, dass sie sich gegenseitig ausschließen. Thomas Gottschalk, Geschäftsführer der Mobisol-Gruppe, betonte: „Der gemeinschaftliche Ansatz zwischen den Mini-Grid-Experten und Pionieren von großen Solar-Home-Systemen bietet allen Planern der ländlichen Elektrifizierung eine flexible und leistungsstarke Lösung.“ Die Entscheidung für die eine oder andere Technologie sei jetzt vorbei. Die gegenseitigen Vorteile könnten mittels Kombination zum Zuge kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here