Initiative Klimaschonender Firmenwagen wächst

Quelle: VBEW

Der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft VBEW begrüßte im letzten Dezember die Energie-Wende-Garching als neuen Teilnehmer der Initiative Klimaschonender Firmenwagen. Diese Initiative leiste einen Beitrag zu mehr nachhaltiger Mobilität und erfreue sich immer größerer Beliebtheit. „Mit der Energie-Wende-Garching begrüßen wir das 50. Unternehmen, das bei seinen Firmenfahrzeugen mit gutem Beispiel voran geht und zu mehr Klimaschutz beiträgt“, sagt Detlef Fischer, Geschäftsführer des VBEW, bei der offiziellen Übergabe des Labels.

Quelle: VBEW

Als Teil des Umweltpakts Bayern startete der VBEW die Initiative im Jahr 2015. „Wir wollen unseren Beitrag zu einer echten Energiewende im Verkehrssektor leisten, denn entgegen dem Trend im Stromsektor stagnieren die Emissionen dort seit Jahren bzw. stiegen zuletzt sogar wieder an“, so Fischer weiter.

Primäres Ziel der Initiative war zunächst, vor allem die CO2-Emissionen durch Elektro- und Erdgasfahrzeuge für den Individualverkehr zu senken. Doch mit dem Diesel-Skandal und drohenden Fahrverboten aufgrund hoher Stickoxid-Emissionen stieg das Interesse der Unternehmen an Alternativen für ihren Fuhrpark nochmals deutlich an. Als wichtigen Nebeneffekt tragen Erdgas- und Elektrofahrzeuge zu geringeren Schadstoffemissionen und sauberen Innenstädten bei. Steigendes Verkehrsaufkommen und Dienstwagen mit regelmäßiger hoher Jahreslaufleistung erforderten alternative Antriebe, um auch nur annähernd die Klimaziele zu erfüllen.

Ab dem 01.Januar 2019 lohnt es sich laut VBEW in zweifacher Hinsicht, ein Elektroauto als Dienstwagen zu fahren. Zum einen seien Fahrverbote kein Thema mehr, zum anderen spare man auch noch Steuern. Statt der sonst üblichen 1 Prozent-Methode müssten Elektro- und Hybridfahrzeuge ab dann nur noch mit 0,5 Prozent versteuert werden. Mit dieser Fördermaßnahme, die auf drei Jahre bis 31.Dezember 2021 befristet ist, seien klimaschonende Firmenwagen auch aus finanzieller Sicht besonders attraktiv.

Teilnehmen kann an der Initiative des VBEW jedes Unternehmen, das sich verpflichtet, niedrige CO2-Grenzwerte (<120 g/km) für alle neu angeschafften Firmenfahrzeuge einzuhalten (ohne Nutzfahrzeuge). Die Teilnehmer erhalten das Label „Klimaschonender Firmenwagen“ und können die Materialien und Logos des Umweltpakts Bayern für ihre Öffentlichkeitsarbeit verwenden. Alle Informationen zu der Aktion erhalten Sie bei der VBEW-Geschäftsstelle oder im Internet bereit.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /home/www/wordpress/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*