Start Gas Konventionelle Energieträger wie Erdgas in der Falle

Konventionelle Energieträger wie Erdgas in der Falle

111
0
Quelle: Wingas

„Wir sind in einer Falle: Alles was mit erneuerbaren Energien zu tun hat, gilt als gut. Alles was mit fossilen Energien zu tun hat, als schlecht. Dekarbonisierung wird derzeit von der Politik pauschal mit dem Ausbau erneuerbarer Energien gleichgesetzt, so dass konventionelle Energieträger nicht mehr auf der politischen Agenda stehen“, sagte WINGAS-Vertriebsgeschäftsführer Dr. Ludwig Möhring auf der Auftaktveranstaltung  Führungstreffen Energie zur diesjährigen E-World energy & water in Essen im Februar. Die isolierte Fokussierung auf den Ausbau erneuerbarer Energien könne nicht die Lösung sein. Um in Deutschland schnellstmöglich und ökonomisch sinnvoll nachhaltig CO2 zu reduzieren, müssten zunächst Technologie- und Energieträger offen diskutiert werden. Seit 2011 sparte Deutschland als weltweit sechstgrößter Emittent kein CO2 ein. Angesichts dessen und wegen ausgeschöpfter CO2-Budgets Mitte der 2030er Jahre fordert Möhring: „Daher muss jetzt umgedacht werden.“

Konventionelle Energieträger in der Wärmeallianz

Um ein solches Umdenken mit Klimazielen einzuleiten, schlossen der Heizsystemhersteller Viessmann und der Erdgasversorger WINGAS auf der E-World eine Vetriebs- und Marketingkooperation. „Wir müssen die Potenziale des Energieträgers Erdgas deutlicher gegenüber der Politik und in der Öffentlichkeit aufzeigen – gerade im Hinblick auf den Klimaschutz“, erklärt Mehring zur neuen Wärmeallianz. „Der Heizwärmemarkt ist für rund 40 Prozent der CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich. Vor allem effiziente Heiztechnologien auf Erdgasbasis wie moderne Brennstoffzellen können mit geringen CO2-Vermeidungskosten punkten.“ Der Austausch alter Heizungen durch effiziente Gastechnologien sei oft die schnellste und preisgünstigste Option für signifikante CO2–Einsparungen und gleichzeitig geringere. Diese verbraucherfreundliche Lösung werde beim aktiven Klimaschutz allzuoft ausgeblendet. Im Gebäudebereich spiele der Energieträger Erdgas eine wesentliche Bedeutung, „denn zwei von drei Wärmeerzeugern nutzen ihn“, bekräftigt Dr. Frank Voßloh, Geschäftsführer von Viessmann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here