Start Gas LNG -Eisbrecher mit erstem Flüssigerdgas von Jamal

LNG -Eisbrecher mit erstem Flüssigerdgas von Jamal

74
0
Quelle: Russischer Kreml

Russlands Präsident Wladimir Putin gab den feierlichen Startschuss zur Beladung des LNG-Eisbrechers Arc 7 Christophe de Margerie mit dem ersten verflüssigten Erdgas auf der nordsibirischen Halbinsel Jamal, teilte der russische Kreml am 8. Dezember 2017 mit. Wenige Tage zuvor nahm die erste Produktionslinie des Werkes LNG Jamal offiziell die Verflüssigung von Erdgas auf, informierte Novatek, der zweitgrößte Gasproduzent in Russland. Sie kann im Jahr 5,5 Millionen Tonnen LNG jährlich produzieren. Für den Endausbau des Werkes ist eine jährliche Produktionskapazität von 16,5 Millionen Tonnen LNG veranschlagt. Am Werksbetreiber Jamal LNG hat Novatek mit 50,1 Prozent die Mehrheit inne. Über je 20 Prozent verfügen Frankreichs Total und Chinas Nationale Ölgesellschaft CNPC. Der Rest entfällt auf den chinesischen Seidenstraßenfonds.

LNG-Eisbrecher für die Nordostpassage

Die Produktionsaufnahme von Flüssigerdgas nannte der Vorstandsvorsitzende von Novatek, Leonid Michelson, einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung des Jamal-LNG-Projekts. Bis Ende 2017 sei geplant, drei LNG-Ladungen für den asiatischen Markt, aller Voraussicht nach China, zu verschiffen, erklärte er Medien zufolge. Da Gas dort teuerer sei als in Europa, konkurriere das Flüssigerdgas von Jamal nicht mit dem Pipeline-Exportgas von Gazprom. Langfristverträge sollen laut Michelson ab April 2018 bedient werden. Präsident Putin erinnerte zur ersten Fracht an den einstigen Lenker des Total-Konzerns Christophe de Margerie, dessen Name der LNG-Tanker der Eisklasse Arc 7 jetzt trägt. Er soll vom Hafen Sabetta das erste Flüssigerdgas vom LNG Jamal Werk über das Nordpolarmeer abtransportieren. Dieser LNG-Eisbrecher kann bis zu minus 52 Grad eingesetzt werden und Eisdicken von bis zu 2,1 Meter durchbrechen. Die Nordostpassage sei sechs bis sieben Monate und die Nordwestpassage das ganze Jahr hindurch befahrbar, erläuterte Putin. Um die Nordostpassage ganzjährig befahren zu können, sollen weitere LNG-Eisbrecher gebaut werden. Bis Anfang 2019 sollen Putins Worten nach die zwei übrigen Produktionslinien von Jamal LNG früher als geplant fertig sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here