Start Erneuerbare Energien Milchkühe leisten Regelenergie

Milchkühe leisten Regelenergie

79
0
Quelle: Trianel

Die rund 1000 Milchkühe vom traditionellen Familienbetrieb Wiechering-Sudmann KG liefern Gülle, Mist und Futterreste für die hofeigene Biogasanlage. Sie gehört seit August 2016 zum Pool des virtuellen Kraftwerks von Trianel, aus dem die Stadtwerke-Kooperation sekundäre Regelleistung am Regelenergiemarkt anbietet. „Energienahe Dienstleistungen wie Regelenergievermarktung werden für uns und unsere Kunden immer wichtiger“, sagt Uwe Diephaus, Vertriebsabteilungsleiter bei den Stadtwerken Huntetal. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Kunden mit unserem Angebot abholen können und finden es toll, dass wir mit den Wiechering-Sudmanns zusammengekommen sind.“ Die 515 Kilowatt starke Biogasanlage der Wiechering-Sudmann KG i Diepholz ist die erste Anlage, die an der Regelenergievermarktung der Stadtwerke Huntetal teilnimmt. „Hier können wir als örtlicher Energieversorger und den produzierten Strom auch auf den Regelenergiemärkten für unsere Kunden vermarkten und so einen weiteren Mehrwert mit den Anlagen erzielen“, fügt Diephaus hinzu.

Kooperation für Milchkühe

Um die Regelenergie der Milchkühe nun auch vermarkten zu können, haben die Stadtwerke Huntetal sich den Netzwerkpartner und Vermarktungsspezialisten Trianel ins Boot geholt. „Wir arbeiten mit der Trianel, Deutschlands größter Stadtwerke-Kooperation, zusammen. Die Trianel bündelt die Leistung mehrerer Kraftwerke aus ganz Deutschland – und eben auch die Kraftwerke der Wiechering-Sudmann KG. Dadurch können auch kleinere Anlagen in der Regelenergievermarktung aktiv werden“, erklärt Carsten Kück, Experte für Regelenergievermarktung bei den Stadtwerken Huntetal. Als Marktzugang wird der Trianel Trading-Floor genutzt. Hier werden Anlagen nach den Erfordernissen der Regelmärkte gesteuert und mit der Leistung anderer Anlagen gepoolt. „Insgesamt bündeln wir im Trianel Flexpool 730 MW Regelleistung und können so für die Kunden der Stadtwerke attraktive Zusatzerlöse erzielen“, erläutert Philipp Dennis Niederhagen, Fachbereichsleiter Trading & Origination bei Trianel. Die Poolung von dezentralen Erzeugungsanlagen im virtuellen Kraftwerk der Trianel gibt Stadtwerken wie Huntetal jetzt interessante neue Dienstleistungen für Kunden, die selbst Strom erzeugen, an die Hand. Trianel selbst kümmert sich im Hintergrund um die technische Bündelung und Anbindung an die zentrale Leitwarte in Aachen. Dazu gehören die energiewirtschaftliche Abwicklung, das Bilanzkreis- und Fahrplanmanagement sowie die Abrechnung mit den Übertragungsnetzbetreibern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here