Start Smart Solutions Schwungrad-Energiespeicher bei Paris im Test

Schwungrad-Energiespeicher bei Paris im Test

54
0
Schwungrad-Energiespeicher ist nahe Paris eingetroffen.
Quelle: Stornetic

Zum ersten Mal lieferte Stornetic einen Schwungrad-Energiespeicher an den französischen Stromkonzern EDF. „Das Speichersystem DuraStor® ist am EDF Concept Grid Standort in Moret-sur-Loing nahe Paris eingetroffen und kommt dort im Rahmen eines gemeinsamen Projekts für innovative Smart Grid Speicherlösungen zum Einsatz“, informierte der deutsche Speicherhersteller am 12. September 2017. Das Projekt richte sich darauf, die Leistung der Schwungradtechnologie im Kontext einer modernen Netzumgebung und spezieller Kundenbedürfnisse zu bewerten. DuraStor® sei für Industriekunden mit vielen Lade- und Entladezyklen konzipiert. Der Schwungrad-Energiespeicher funktioniere ohne Zugabe von Chemikalien rein mechanisch und behalte seine Kapazität über die gesamte Lebenszeit. Außerdem sei er aus wiederverwertbaren Materialen gefertigt, schnell zu installieren und robust. Für Betreiber von Micro Grids eignet sich diese Technologie laut Stornetic als innovative Kurzzeitspeicherlösung, elektrische Energie in Rotationsenergie umzuwandeln und zu speichern.

Schwungrad-Energiespeicher im intelligenten Netz

„Wir freuen uns, diese innovative Technologie in unserem Concept Grid zu testen; das Energiespeichersystem wurde erfolgreich installiert und an das Netz angeschlossen. Dank der einzigartigen Möglichkeiten im EDF Concept Grid können wir echte Verteilnetze nachbilden und DuraStor® kontrolliert unter realen Betriebsbedingungen testen und so die Bedeutung dieser Technologie für künftige intelligente Netze nachvollziehen,“ sagt Etienne Brière, Renewables and Storage Program Director bei EDF. Die Smart Grid Testanlage hierfür befindet sich südlich von Paris. Ziel sei es, die Markteinführungszeit neuer intelligenter Netztechnologien zu verringern, indem es Herstellern, Start-ups und Wissenschaftlern dabei hilft, die Herausforderungen realer Einsatzbedingungen besser zu verstehen. Für Tests und Experimente stehen im Labor Concept Grid zehn Kilometer reale elektrische Mittel- und Niederspannungsnetze zur Verfügung. Dazu gehören mehrere Umspannwerke und Testbereiche inklusive eine Umgebung bestehend aus fünf kleinen Häusern, die mit örtlicher Stromerzeugung ausgestattet sind. Nutzen können dieses Labor Energieversorger, aber auch Kunden und Kooperationspartner wie jetzt Stornetic.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here