Start Erneuerbare Energien Starke Windtechnik in Husum

Starke Windtechnik in Husum

13
0
Quelle: Prysmian Group

Machte starker Herbstwind am 13. September 2017 den Ausstellern in Leichtbauzelten in Husum den Garaus, ist Windtechnik zur Leistungsoptimierung auf der Messe dennoch sehr gefragt. Führt bei Solarmodulen die sogenannte Potentialinduzierte Degradation, kurz PID, zu Leistungsverlusten, sind es bei Windenergieanlagen Teilentladungen, die Schäden an den Betriebsmitteln anzeigen und schlimmstenfalls zum Totalausfall führen können. Dafür entwickelte die Prysmian Group, Weltmarktführer im Bereich Energie- und Telekommunikationskabel und -systeme die Pry-Cam. Dieses mobile Gerät misst Teilentladungen online und kabellos. Es kann während des Betriebs auf Fehlerquellen oder Schäden hinweisen und so zur Verhinderung von Betriebsunterbrechungen beitragen. Zu sehen ist Prysmians neueste Innovation zum Asset-Management von Energieanlagen auf der diesjährigen Husum Wind Messe vom 12. bis 15. September 2017.

Windtechnik zur digitalen Dehnungsmessung

Der Messtechnikspezialist Leine Linde Systems aus Hamburg präsentiert in Husum das weltweit erste sensorbasierte System für die Dehnungsmessung an Windkraftanlagen. Mit dem Elongation Measurement System (EMS) lässt sich laut Leine Linde etwa die IPC-Regelung der Rotorblätter von On- und Offshore-Windkraftanlagen in Echtzeit optimieren oder ein Schutzmechanismus implementieren, der die Anlagen bei Überlast, sprich bei Sturm, abschaltet. Hersteller, Messinstitute oder Servicedienstleister könnten mit der Neuentwicklung außerdem die Belastung der Rotorblätter, des Maschinenträgers und des Turms permanent messen und überwachen, um Systemfehler vor ihrer Entstehung zu erkennen und zu beheben. Pry CAM und EMS bieten demnach zwei Windtechniklösungen, die Anlagen vor Ausfallen schützen und somit für hohe Winderträge sorgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here