Start Smart Solutions Zukunftsenergien und Klimaschutz im Fokus

Zukunftsenergien und Klimaschutz im Fokus

13
0
Bildquelle: EnergieAgentur.NRW / Klaus Voit

Wie die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen NRW mitteilte, eröffneten Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Umweltminister Johannes Remmel am 7. Februar 2017 gemeinsam den 21. Fachkongress Zukunftsenergien der EnergieAgentur.NRW im Rahmen der 17. E-world energy & water 2017 in Essen. In zahlreichen Diskussionsrunden und Foren informierten sich rund 800 Gäste über aktuelle Energie- und Klimaschutzthemen. „Wir wollen die Herausforderung des Klimawandels meistern, ohne dabei unsere Rolle als führendes Industrieland zu verlieren. Der Klimawandel ist für uns ein Fortschrittsmotor, der uns auch als Industrieland noch stärker macht“, sagte Ministerpräsidentin Kraft in ihrer Eröffnungsrede. Schon heute sei NRW größter Anbieter von umweltwirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen in Deutschland. Damit habe sich die Umweltwirtschaft zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor in Nordrhein-Westfalen entwickelt.

Zukunftsenergien intelligent verknüpfen

Umweltminister Johannes Remmel sagte: „Unternehmen aus NRW nutzen die Chancen, die sich ihnen durch Klimaschutz und Energiewende bieten und bewegen sich damit auch global im Trend. Weltweit steuern bereits viele Unternehmen um, weg von den fossilen, hin zu innovativen und umweltfreundlichen Technologien.“ Zahlreiche Unternehmen, die auf der E-world energy & water vom 7. bis 9. Februar 2017 ausstellten, seien bereits aktiver und erfolgreicher Teil dieses dynamischen Prozesses. Die nächste große Aufgabe sieht der Minister jetzt darin, „die Energiewende mit innovativen Lösungen zu managen und den Strombereich intelligent mit den Sektoren Wärme und Verkehr zu verknüpfen.“ Rund 700 Aussteller aus 29 Ländern präsentieren in Essen innovative Lösungen rund um die Energieversorgung. Davon zeigen über 150 Unternehmen und Institutionen im Bereich Smart Energy ihre Technologien für intelligente Energieübertragung und –verteilung sowie für die Steuerungsmöglichkeiten des Verbrauchers durch Smart Metering und Smart Home.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here