Start Neue Technologien Energieversorger setzen auf digitale Kooperationen

Energieversorger setzen auf digitale Kooperationen

Kooperationen zur Digitalisierung
Quelle: vaira

Kooperationen ermöglichen Energieversorgern, immer mehr Geschäftsprozesse zu digitalisieren. So beteiligt sich etwa der Energieversorger EWE am Start-up Vaira UG. Vaira entwickelte eine Plattform, die den gesamten Prozess des Hausanschlusses für Netzbetreiber und Baudienstleister digital abbildet. Die neuen Partner wollen nun die Plattform weiterentwickeln. Darüber informierte Vaira jetzt im September.

„Es ist uns wichtig, unsere Plattform mit der Branche zusammen zu entwickeln, damit sie natürlich und auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Netzbetreiber und Baudienstleister hin wachsen kann. Mit der Beteiligung durch EWE wissen wir einen großen Netzbetreiber an unserer Seite, der uns mit Branchenwissen und Einblicken in zentrale Prozesse bei der Entwicklung helfen kann“,  erklärt Max Erdmann, CEO von Vaira.

Kooperationen mit Start-ups

EWE setzt seinerseits auf die aktive Zusammenarbeit mit Start-ups, um die Energiewende und die Digitalisierung voranzutreiben. “Mit Vaira sehen wir ein exzellentes Beispiel für die Digitalisierung im Energiesektor. Die Lösung ist skalierbar, nutzerfreundlich und ermöglicht eine zukunftssichere Verarbeitung von Daten. Wir freuen uns, die spannende Reise von Vaira begleiten zu dürfen“, sagt Dr. Michael Richter, Senior Investment Manager von EWE.

Mit der Vaira Plattform steht jetzt die Digitalisierung des Hausanschlussprozesses im Fokus. Auf der Plattform sind Haushaltskunden, Netzbetreiber und Baudienstleister vernetzt. Alle Daten und Informationen in ausgefüllten Formularfelder, Fotos oder Vermessungswerte sind zu jeder Zeit einsehbar und werden in Echtzeit synchronisiert. Über eine integrierte Workflow-Engine können Unternehmen ihre Prozesse individuell abbilden. Chats über die Plattform machen eine einheitliche Kommunikation möglich.

Monteure können per Smartphone Leitungsverläufe über Augmented Reality vermessen und Bauteile dokumentieren. Dazu erheben sie direkt vor Ort alle relevanten Datensätze in digitaler Form. Auch Haushaltskunden lassen sich über die Plattform betreuen. Der komplette, digitale Prozess verkürzt einzelne Prozessschritte oder macht einige ganz obsolet. Fehler bei der Dokumentation oder der Übertragung von Daten werden minimiert und umgangen. Das spart Kosten und Zeit.