Start Erneuerbare Energien Klimaschutzziele am seidenen Faden

Klimaschutzziele am seidenen Faden

95
Quelle: SPD.de

„Die Klimaschutzziele von Paris zu erreichen, hat für uns oberste Priorität. Klimaschutz sichert Freiheit, Gerechtigkeit und nachhaltigen Wohlstand. Es gilt, die soziale Marktwirtschaft als eine sozial- ökologische Marktwirtschaft neu zu begründen. Wir schaffen ein Regelwerk, das den Weg frei macht für Innovationen und Maßnahmen, um Deutschland auf den 1,5-Grad-Pfad zu bringen. Wir bringen neues Tempo in die Energiewende, indem wir Hürden für den Ausbau der Erneuerbaren Energien aus dem Weg räumen. Schritt für Schritt beenden wir das fossile Zeitalter, auch, indem wir den Kohleausstieg idealerweise auf 2030 vorziehen und die Technologie des Verbrennungsmotors hinter uns lassen.“ In diesem Absatz des Koalitionsvertrages steht alles, was die Ampelkoalitionäre aus SPD, Grünen und FDP sich als Leitschnur gesetzt haben.

Dass der 1,5-Grad-Pfad bereits einem Wunder gleichkommt, ist an der Realität ablesbar. Bis zum idealen Kohleausstieg 2030 sind es keine zehn Jahre mehr. Ob die Wunderwaffe Grüner Wasserstoff jede Lücke in der Energie-, Verkehrs- und Industriewende füllen kann, hängt am seidenen Ausbaufaden der Erneuerbaren Energien. Man soll nie nie sagen. Doch technologieoffene Übergangsschritte und eine wirklich disruptive Technologie könnten hilfreich sein, um aus der Vorstellung in die Realität zu kommen.