Start Erneuerbare Energien Richtfest für Wind-Fabrik in Cuxhaven

Richtfest für Wind-Fabrik in Cuxhaven

Siemens feierte am 23. November 2016 mit dem parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann, der niedersächsischen Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Behrens
und dem Cuxhavener Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch das Richtfest für die
neue Wind-Fabrik in Cuxhaven. Die Stahlstützen für die Produktionshalle mit einer
Nutzfläche von 56.000 Quadratmetern seien errichtet. „Mit dem Richtfest erreichen wir einen weiteren wichtigen Meilenstein für unseren neuen, hochmodernen Fertigungsstandort für Offshore-Windenergieanlagen in Cuxhaven“, sagte Markus Tacke, CEO der Siemens Wind Power and Renewables Division. „Die neue Fertigung ist Teil unseres Bestrebens, Offshore-Windenergie als eine tragende Säule in einem nachhaltigen Energiemix zu etablieren. Gleichzeitig schaffen wir hier bis zu 1.000 attraktive Arbeitsplätze und unterstützen so einen nachhaltigen Strukturwandel in der Küstenregion.“ Knapp 1.600 Bewerbungen erhielt Siemens bereits. Auch die ersten Zulieferer kündigten ihre Ansiedlung in Cuxhaven an. Für Siemens gilt das neue
Werk im Norden Deutschlands als eines der wichtigsten Investitionsprojekte der letzten
Jahre. Das Unternehmen investiert eigenen Angaben nach in seine erste Offshore-
Wind-Produktionsstätte in Deutschland rund 200 Mio. Euro.

Wind-Fabrik fördert Meereswindstrom in Deutschland

„Die neue Siemens-Fertigung in Cuxhaven setzt ein wichtiges Signal für den weiteren Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland. Der Strom aus Offshore-Windkraftwerken wird einen erheblichen Beitrag zum künftigen Energiemix leisten und gleichzeitig helfen, die Klimaschutzziele von Paris zu erreichen“, stellte Ferlemann, Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, die Bedeutung des Projekts für die Offshore-Windenergie in Deutschland heraus. Sie bleibe der wichtigste Anker für das deutsche Offshore-Industrie-Zentrum in Cuxhaven und unterstreicht die Rolle Niedersachsens als Energieland Nummer 1 und Treiber der Energiewende in Deutschland, ergänzte Staatssekretärin Behrens vom niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Dies werde den Wirtschaftsstandort Niedersachsen stärken. „Die Stadt Cuxhaven freut sich darüber, dass wir heute mit dem Richtfest einen weiterer Meilenstein der neuen Fertigung von Siemens feiern können“, sagte Dr. Ulrich Getsch, Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven. „Siemens schafft hier attraktive Arbeitsplätze und trägt zum Know-how-Aufbau in der Region bei.“ Geplant ist, bis zur Jahresmitte 2017 die Produktionshalle mit einer Höhe von bis zu 30 Meter komplett fertigzustellen. Ab Mitte 2017 soll es dann auch mit der Produktion der Maschinenhäuser für Offshore-Windenergieanlagen der nächsten Generation mit einer Leistung von sechs bis acht Megawatt losgehen.

Vorheriger ArtikelSmart Meter Software vorm großen Rollout
Nächster ArtikelWinterpaket für die Ukraine im Gespräch