Start Erneuerbare Energien Flexible Sektorenkopplung durch Speicher

Flexible Sektorenkopplung durch Speicher

38
0
Die Energy Storage Europe in Düsseldorf versammelt drei führende Veranstaltungen der globalen Speicherbranche unter einem Dach. Sie repräsentiert die gesamte Wertschöpfungskette von der Forschung und Entwicklung bis hin zum fertigen Produkt. Die wissenschaftlich und gesellschaftspolitisch orientierte International Renewable Energy Storage Conference (IRES 2017) widmet sich den neuesten F&E-Erkenntnissen. Die Energy Storage Exhibition ist der B2B-Marktplatz für alle Speichertechnologien. Dort vernetzen sich Experten, Unternehmen und Institutionen und legen Grundsteine für neue Geschäfte. Die Energy Storage Europe Conference (ESE) legt den Schwerpunkt auf Wirtschaft und Finanzen. Sie bietet eine Diskussionsplattform rund um Geschäftsmodelle, Marktentwicklungen, regulatorische Rahmenbedingungen, Aspekte der Finanzierung, Sicherheit und Standardisierung
Quelle: Messe Düsseldorf / Constanze Tillmann
Ein Themenschwerpunkt auf der diesjährigen Energy Storage Europe Conference in Düsseldorf im kommenden März ist die flexible Sektorenkopplung. Hier wird nach Informationen des Veranstalters Messe Düsseldorf Himanshu Sudan, Gründer und Präsident des kanadischen Unternehmens eCamion, über ein Projekt des Unternehmens berichten, das den Trans-Canada Highway mit Schnelladesäulen ausstattet. Sein Vortrag sei auf der Speicherkonferenz Teil der Session 4 zum Thema Sector Coupling – Chemicals & Mobility. Neben batteriegestützter Sektorenkopplung gehe es dabei auch um die Produktion von Chemikalien zur Energiespeicherung inklusive Power-To-Fuel. Teun Bokhoven von der Internationalen Energie-Agentur hat den Vorsitz der Session 5 Sector Coupling – Power-to-Heat inne. Hier sollen innovative Technologien wie Carnot-Batterien diskutiert werden, aber auch bewährte Ansätze wie Power-to-Heat-Konzepte aus Dänemark.

Zur Energy Storage Europe 2018

Die Energy Storage Europe ist laut Veranstalter die Fachmesse für die globale Energiespeicherindustrie und flexible Sektorenkopplung mit dem weltgrößten Konferenzprogramm zu Energiespeicherlösungen und deren Applikationen. Die Messe wuchs in 2017 um rund 35 Prozent auf mehr als 4.200 Besucher aus über 55 Ländern. Es präsentierten sich über 160 Aussteller. Die Konferenzen umfassen die 7. Energy Storage Europe Conference (ESE) der Messe Düsseldorf und die 12. International Renewable Energy Storage Conference (IRES) von EUROSOLAR e.V. Themenschwerpunkte sind Wirtschaft und Finanzen (ESE) sowie Wissenschaft und Gesellschaftspolitik (IRES). Speicherforscher aus über 15 Ländern werden auf der IRES vertreten sein und Ergebnisse aus ihren Projekten im Rahmen von rund 180 wissenschaftlichen Beiträgen vorstellen.

Letzte Chance auf Early Bird Tickets

Noch bis zum 12. Februar 2018 gibt es Early Bird-Tickets für die führenden Speicherkonferenzen der Energy Storage Europe 2018. Mehr als 200 Keynote Präsentationen internationaler Speicherexpertinnen und -experten aus über 15 Ländern können Besucher der International Renewable Energy Storage Conference (IRES) von EUROSOLAR und der 7. Energy Storage Europe Conference (ESE) der Messe Düsseldorf in diesem Jahr erleben. Die Konferenzen finden parallel zur Speicher-Leitmesse Energy Storage Expo in Düsseldorf statt. Aus den USA erwarten die Veranstalter unter anderem Dr. Sunita Satyapal, U.S. Department of Energy, Office of Hydrogen, Fuel Cells & Infrastructure Technologies sowie Dr. Martin Keller, Director der National Renewable Energy Laboratory (NREL). Das Programm für beide Konferenzen steht unter http://www.energy-storage-online.de/programm bereit. Konferenztickets sind über www.energy-storage-online.de/1130 erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here