Start Erneuerbare Energien Mobil mit Naturstrom

Mobil mit Naturstrom

99
0
Mit Naturstrom in Deutschland und im Ausland mobil.
Bildquelle: Naturstrom

E-Mobilisten können ihre Fahrzeuge jetzt auch unterwegs sicher mit zertifiziertem Ökostrom laden und dadurch zu hundert Prozent emissionsfrei mobil sein. Seit Mai 2016 bietet das Ökoenergieunternehmen Naturstrom hierfür eine Ladekarte an, die den Zugang zum deutschlandweiten naturstrom-Ladenetz und das größte Ladenetzwerk Europas mit über 25.000 öffentlichen Ladestationen ermöglicht. „Elektromobilität ist nur dann wirklich nachhaltig, wenn die Fahrzeuge mit sauberem Strom geladen werden“, unterstreicht Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender von Naturstrom. „Um dieses CO2-Einsparpotenzial auch realisieren zu können, müssen wir den Fahrzeugnutzern den unkomplizierten Zugang zu Ökostrom-Ladepunkten ermöglichen. Genau dies leistet die Naturstrom-Ladekarte.“

Ladenetz macht mobil

Naturstrom-Vorstand Oliver Hummel ergänzt: „E-Mobilisten können zuhause entscheiden, welchen Strom ihr Fahrzeug lädt, unterwegs ist das allerdings schwierig, da der Betreiber einer Ladesäule die Stromherkunft bestimmt. Man muss als Fahrer also wissen, welche Ladesäulen mit gutem Ökostrom beliefert werden, wenn man CO2-frei fahren möchte. Die Naturstrom-Ladekarte ermöglicht in Kombination mit dem von uns belieferten Netz aus Ladepunkten, Elektrofahrzeuge zuhause und unterwegs mit hochwertigem, zertifiziertem Ökostrom zu laden.“ Aktuell umfasst das Ladenetz seines Unternehmens mehr als 100 öffentlich verfügbare Ladestationen in Deutschland. Die Standorte und Anschlüsse könnten Kunden und Interessenten unter www.naturstrom.de/ladekarte einsehen. Zusätzlich könnten im Ladestations-Netzwerk von The New Motion europaweit etwa 25.000 weitere Ladestationen genutzt werden.

Ladekarte ist kostenlos

Die Ladekarte sei kostenlos, informiert Naturstrom. Nutzer zahlten nur für die einzelnen Ladevorgänge zu europaweit einheitlichen Preisen, die sich an der abrufbaren Leistung der Ladesäulen orientierten. Das Laden mit Wechselstrom koste demnach 0,05 Euro (einphasig) oder 0,15 Euro (dreiphasig) pro Minute. An Schnellladesäulen mit Gleichstrom koste das Laden pro Minute 0,35 Euro. Die Kunden erhielten quartalsweise eine Rechnung, die alle Ladevorgänge inklusive der Ladesäulenstandorte und der Ladezeiten transparent ausweist. Im Ausland übernimmt Naturstrom bei Ladevorgängen das Roaming, so dass im Urlaub keine zusätzlichen Kosten anfallen. E-Mobilisten bleiben dann auch hinter der deutschen Grenze nachhaltig mobil.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here