Start Neue Technologien Genossenschaft für E-Carsharing gegründet

Genossenschaft für E-Carsharing gegründet

Naturstrom an Genossenschaft für E-Carsharing beteiligt
Quelle: Naturstrom

12 Unternehmen aus ganz Deutschland, darunter 10 Energiegenossenschaften, gründeten jetzt im August eine Genossenschaft für E-Carsharing. Diese Dachgenossenschaft heißt Vianona eG. Sie will mit ihren Dienstleistungen ihre Mitglieder unterstützen, damit diese mit hoher Qualität und professionellem Service Menschen für das E-Carsharing begeistern. Daran beteiligt sich auch der Ökoenergie-Versorger Naturstrom als Gründungsmitglied.

“Mit der Beteiligung an Vianova verbinden wir zwei für Naturstrom wichtige Anliegen: Die Verkehrswende wird zum Gemeinschaftsprojekt von Menschen und Unternehmen vor Ort”, sagt Dr. Tim Meyer, Vorstand bei Naturstrom und Mitglied des sechsköpfigen Aufsichtsrates von Vianova. “Die genossenschaftliche Initiative zeigt, dass professionelles E-Carsharing in Bürgerhand funktioniert. Wir freuen uns, dies von Anfang an als Gründungsmitglied mittragen und bei der Verbreitung des Angebotes unser Netzwerk und unsere Erfahrung auf beiden Gebieten einbringen zu können.”

„Naturstrom arbeitet seit vielen Jahren deutschlandweit eng mit Bürgerenergiegesellschaften und Unternehmen zusammen und ist daher für uns ein wichtiges Bindeglied zu weiteren potenziellen Partnern, die von unserem Angebot profitieren können“, sagt Klaus Grieger, Mitglied des vierköpfigen Vianova-Vorstands. „Elektromobilität im Sharing ermöglicht einen wichtigen Schritt in Richtung Energie- und Mobilitätswende und trägt zur Erreichung der UN-, EU- und deutschen Klimaziele bei.“ Voraussetzung für diese Umweltwirkung ist, dass die E-Autos ausschließlich mit echtem Ökostrom geladen werden.

Vianova übernimmt ab September

Bereits mehr als ein Dutzend Kommunen, Unternehmen, Nachbarschaften und Studierendenverbände setzten auf das E-Carsharing der Genossenschaft, das bisher über die UrStrom Service GmbH lief. UrStrom Service organisiert das Tagesgeschäft im Auftrag der UrStrom-Genossenschaft. Zum 1. September 2020 überträgt die UrStrom Service GmbH alle Lösungsbausteine sowie Carsharing-Plattformnutzungs-Verträge mit anderen Genossenschaften an Vianova. Auf Europaebene ist das Angebot in den ebenfalls genossenschaftlich organisierten Dachverband TMF The Mobility Factory eingebunden. Der Dachverband umfasst zwölf Genossenschaften mit insgesamt 150 Elektro-Autos, darunter Genossenschaften in Deutschland, den Niederladen, Belgien und Spanien.

Interessierte können bei Vianova ein passendes Rundum-Paket erhalten. Der Service fußt auf einer europäisch-genossenschaftlich entwickelten Buchungs-App und einer digitalen Plattform, auf der alle notwendigen Dienstleistungen gekoppelt sind. Mitglieder und Kunden der Mobilitätsgenossenschaft können Fahrzeug, Tarif- und Nutzerverwaltung komplett selbst übernehmen. Die Daten bleiben dabei eng gekapselt und geschützt. Das Angebot von Vianova richtet sich an Energie- und Wohnungsgenossenschaften, gemeinnützige Organisationen, Vereine, Stadtwerke, Banken, Immobilienunternehmen sowie Kommunen.