Smartes Lademanagement für Elektromobilität

Quelle: Phönix Contact

Anfang April 2019 stellte Phönix Contact sein neues smartes Lademanagement für Elektrofahrzeuge vor. EV Charging Suite heißt die skalierbare Software-Lösung. „Sie optimiert den Betrieb von Ladestationen, stellt deren Verfügbarkeit sicher und ermöglicht einen flexiblen Ausbau“, fasst Phönix Contact die Funktionen zusammen. Der Bedarf an intelligenten Lademöglichkeiten wachse mit mehr E-Autos auf den Straßen.

Kurze Ladezeiten auf Parkplätzen

Kurze Ladezeiten auf größeren Parkplätzen entwickeln sich zum Trend. Dabei stehen Planer und Errichter vor der Herausforderung, mit dem beschränkten Netzanschluss vor Ort die optimale Ladeleistung für jeden Ladepunkt zu erzielen. Zugleich muss ein sicherer hochverfügbarer Betrieb unter Berücksichtigung anderer Verbraucher und Erzeuger gewährleistet werden. Dafür bietet die EV Charging Suite die Lösung. „Das integrierte Lastmanagement verteilt die verfügbare Anschlussleistung nach einstellbaren Regeln auf alle Ladepunkte. Dies vermeidet ein Auslösen der Hauptsicherung durch Überlast und stellt damit die Verfügbarkeit des Ladeparks sicher“, so Phönix Contact.

Software als Schnittstelle

Am zentralen Terminal werden die Kunden des Ladeparks per Touch-Oberfläche von der Autorisierung bis zum Abschluss des Ladevorgangs geführt. Die Abrechnung erfolgt präzise und verbrauchsgerecht über das Open Charge Point Protocol (OCPP). Die Software ist somit die Schnittstelle zwischen Elektroautofahrer, Abrechnungsanbieter, Stromnetz- und Ladeparkbetreiber. Konfiguration, Steuerung und Überwachung des Ladeparks erfolgen über einen Browser. Auf der Weboberfläche lassen sich Nutzer und Ladepunkte sowohl verwalten als auch Ladevorgänge freigeben. Neue Ladepunkte werden ergänzt, ohne dass eine Neukonfiguration des gesamten Ladeparks erforderlich ist. Zugeschnittene Nutzerrollen für Anlagenbetreiber, Service-Techniker und Bedienpersonal verfügen über die passenden Rechte für alle Aufgaben.

Lademanagement für 50 Ladepunkte

Die Lizenzen für die EV Charging Suite bietet Phönix Contact passend zur Größe des Ladeparks für 10, 30 und 50 Ladepunkte an. Dazu gibt es günstige Upgrade-Lizenzen. Auf Wunsch können Nutzer die Software vorinstalliert auf einem Industrie-PC von Phoenix Contact erhalten, der für den Außenbereich geeignet ist und als zentraler Terminal dient. Installations- und Konfigurationsaufwand werden damit verringert.


Warning: sprintf(): Too few arguments in /home/www/wordpress/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*