Start Picks Sensationssieg für Gazprom-Rusvelo

Sensationssieg für Gazprom-Rusvelo

Quelle: Gazprom-Rusvelo auf Twitter

Einen Sensationssieg fuhr der 24-jährige Russe Alexander Foliforov für sein Team Gazprom-Rusvelo im Zeitfahren bei der 15. Etappe des Giro d’Italia an der Seiser-Alm in Südtirol ein. Mit einer Zeit von 28:39 war er einige Hundertstel Sekunden schneller als der Träger des Rosa Trikots Steven Kruijswijk vom Team LottoNL-Jumbo. Mit 23 Sekunden Rückstand belegte der Spanier Alejandro Valverde von Movistar den 3. Platz. Den 4. Platz und einem Rückstand von 0:30 auf Foliforov sicherte sich Landsmann und Teamkollege Sergey Firsanov. Start des Zeitfahrens war in Kastelruth. Bis ins Ziel hinauf zur Seiser Alm waren es 10,8 Kilometer. Gazprom-Rusvelo selbst titelt Foliforovs Erfolg als historischen bzw. phänomenalen Sieg je nach Sprache. “Dieser Tag hat uns auch ein großes Selbstvertrauen gegeben”, sagte Renat Khamidulin, Teamchef von Gazprom-Rusvelo.