Start Erneuerbare Energien Solarstrom im Aufbruch zu 24/7

Solarstrom im Aufbruch zu 24/7

52
Quelle. Solar Promotion

Die Smarter E Europa in München hat ihre Tore geöffnet. Auf den vier Fachmessen Intersolar Europe, ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe unter ihrem Dach erwartet die Innovationsplattform vom 14. bis 16. Juni 2023 über 85.000 Besucher aus 160 Ländern. Mehr als 2.450 Aussteller präsentieren ihre neuesten Produkte und Lösungen zu für eine 24/7 Energieversorgung mit Wind- und Solarstrom. „Wir benötigen ein flexibilisiertes Stromsystem mit einem fortwährenden Ausgleich zwischen verteilter Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, regelbaren Kraftwerken, flexiblen Lasten einschließlich Elektrolyseuren und Speichern unterschiedlicher Form und Größe, umriss Prof. Dr. Hans-Martin Henning, Institutsleiter im Fraunhofer-Institut für Solare Energiesystem (ISE) den dorthin. Damit ließen Klimaziele erreichen und ebenso die Abhängigkeit von Energieimporten drastisch reduzieren.

Solarstrom boomt bei Eigenheimen

Erstmals in der Geschichte überschritt 2022 die weltweit installierte Solarstrom-Leistung die Marke von einem Terawatt. Darauf verwies Michael Schmela, Executive Advisor bei SolarPower Europe, als er den „Global Market Outlook for Solar Power 2023-2027“ auf dem Pressefrühstück am 14. Juni in München präsentierte. „Er zeigt, dass der europäische Markt in einer enormen Geschwindigkeit wächst – sogar schneller als viele andere Regionen weltweit. Wir beschäftigen uns darin mit den am stärksten florierenden Märkten“, so Schmela. Sowohl bei der Installation neuer PV-Leistung mit 94,7 Gigawatt als auch bei der installierten PV-Leistung mit 402,9 Gigawatt nimmt China vor den USA den Spitzenplatz ein.

Deutschland rangiert bei den Neuinstallationen mit 7,4 Gigawatt hinter Indien, Brasilien und Spanien auf dem sechsten Platz. Mit einer installierten Leistung von 67,5 Gigawatt liegt Deutschland hinter Japan und Indien auf Platz. Carsten Körnig, Geschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft BSW Solar, sprach auf der anschließenden Eröffnungspressekonferenz von einem regelrechtem Solarboom im deutschen Eigenheimbereich. Der Zuwachs lag in den ersten vier Monaten dieses Jahres bei 127 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch Dachanlagen auf Gewerbegebäuden wiesen hier ein Wachstum von 44 Prozent auf, nachdem im letzten Jahr mit einem Plus-Minus-Null-Wachstum eher Flaute herrschte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein