Start Erneuerbare Energien Wendestiefkind Elektroautos

Wendestiefkind Elektroautos

Grafikquelle: WWF, Lichtblick

Sind immer inzwischen mehr Elektrofahrräder zu sehen, bleiben Elektroautos noch eine Seltenheit im deutschen Straßenverkehr. Wie skeptisch die Deutschen ihnen gegenüber stehen, ermittelte das Marktforschungsinstituts YouGovder im Auftrag von der Naturschutzorganisation WWF Deutschland und dem Öko-Energieanbieter LichtBlick in einer repräsentativen Umfrage im März 2016. 69 Prozent der Deutschen zweifelten am Erfolg einer Kaufprämie für Elektroautos, teilte der WWF hierzu am 13. April 2016 mit. Denn auch mit einer Kaufprämie werde das Ziel von  einer Million Elektrofahrzeugen bis 2020 auf deutschen Straßen deutlich verfehlt. Nur 15 Prozent glaubten an einen Erfolg der Prämie. Eine Mehrheit der Bundesbürger (54 Prozent) sei dazu der Meinung, dass Elektrofahrzeuge nur gefördert werden sollten, wenn sie umweltfreundlich mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. Dass das 1 Million-Ziel der Bundesregierung verfehlt werde, dafür nannten 65 Prozent der Befragten den zu hohen Preis der Fahrzeuge. 59 Prozent monierten die zu geringe Reichweite und 57 Prozent kritisierte die unzureichende Ladeinfrastruktur.

Elektroautos für 63 Prozent noch keine Option

„Damit der Verkehrssektor seinen Beitrag zum Klimaschutz leistet, ist eine schnelle Verbreitung von Elektroautos Pflicht. Die Bundesregierung hat sich selbst das Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Elektroautos auf die Straße zu bringen, doch davon sind wir  meilenweit entfernt. Eine Kaufprämie nützt nur dann, wenn sie so ausgestaltet ist, dass Elektroautos konventionelle Fahrzeuge vom Markt verdrängen,“ sagt Viviane Raddatz, Klimaschutz-Expertin vom WWF Deutschland. Daher sollten Elektrofahrzeuge nur mit Ökostrom betrieben werden, um dadurch das Klima wirklich zu entlasten, macht Gero Lücking, Geschäftsführer Energiewirtschein klares Signal für eine klimafreundliche Verkehrswende setzaft von LichtBlick, deutlich. Denn die Bundesbürger forderten ein klares Signal von der Politik für eine klimafreundliche Verkehrswende. Rund ein Drittel der Deutschen könne sich derzeit vorstellen, auf ein Elektroauto umzusatteln. Für rund die Hälfte davon würde der staatlich geplante Zuschuss von 5000 Euro einen Anreiz bieten, sich bereits in naher Zukunft ein elektrisch betriebenes Fahrzeug anzuschaffen. Allerdings hätten 63 Prozent der Befragten aktuell keine Pläne zur Anschaffung eines Elektroautos.

Vorheriger ArtikelWindstösse im Energieland Bayern
Nächster ArtikelEnergiebrücke für die Krim fast komplett